Zum Inhalt springen

Akademische Aktivitäten (AA)

Die Akademischen Aktivitäten (AA) sind das eigentliche Standbein der ELSA-Gruppen in Deutschland, da sich die Events aus diesem Bereich mit einem relativ geringen zeitlichen und finanziellen Aufwand organisieren lassen. Somit sind die AA-Veranstaltungen genau jene Veranstaltungen, die vorrangig an den juristischen Universitäten stattfinden.

Bei der Auswahl der Events verfügt der lokale Vorstand für AA über einen großen Handlungsspielraum. Aktuelle juristische Themen und Dauerbrenner, die Jurastudenten immer wieder begegnen, sollen in diesem Rahmen näher gebracht, Rechtswissen soll vermittelt und Jurastudenten zur eigenen akademischen Arbeit animiert werden. Damit liefert ELSA einen direkten Beitrag zur rechtlichen Ausbildung.

Gerade für die Erstsemesterwerbung bietet AA eine tolle Plattform, um den „Anfängern“ den ersten Kontakt mit dem Phänomen Jura zu erleichtern und ihnen ein „etwas anderes Jurastudium“ zu zeigen.

ELSA hat in den letzten Jahren eine ansehnliche Summe an Projekten im Bereich Akademische Aktivitäten entwickelt und hervorgebracht.

Events

L@W Events

Unter dem Begriff Lawyer at Work, kurz L@W finden Besuche bei verschiedenen Großkanzleien statt. Neben Führungen durch die Kanzleiräumlichkeiten und Vorträge und Workshops zu Themen wie der optimalen Bewerbung oder der praktischen Anwendung verschiedener Rechtsgebiete stehen insbesondere Case Studies, also die Erarbeitung realitätsnaher Fälle und die spätere Verhandlung mit den Anwälten der Kanzlei im Vordergrund.

Auch für Fragen ist stets im Rahmen eines zwanglosen Get-Togethers genug Zeit.

Die Teilnahme an einem L@W-Event ist also neben der „normalen“ praktischen Studienzeit ideal um einen Einblick in die Arbeit und die juristischen Themenbereiche einer Großkanzlei zu erhalten.

Competitions

Das Angebot für alle, die den Wettbewerb lieben: Bei den Competitions könnt ihr in Zweierteams unter den bewertenden Augen erfahrener Anwälte in anwaltlichen Kernkompetenzen eure Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Bei der Negotiation Competition, kurz NC, handeln jeweils zwei Teams die Modalitäten eines zivilrechtlichen Vertrages aus. Durchsetzungsfähigkeit, aber auch Überzeugungsvermögen und ein professionelles Auftreten führen hier zum Sieg.

Wer mehr an der Kooperation als an der Verhandlung interessiert ist, wird bei der Client Interviewing Competition, kurz CIC fündig. In dieser absolviert ihr zusammen mit einem von uns gestellten „Mandanten“ ein simuliertes anwaltliches Erstgespräch. Entscheidend ist hier neben einem seriösen Eindruck vor allem ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, sodass sich der Mandant kompetent beraten fühlen kann.

Beide Competitions finden komplett in englischer Sprache statt. Bei erfolgreicher Teilnahme lockt neben entsprechenden Bescheinigungen auch die von ELSA geförderte Reise zu nationalen und internationalen Finalrunden, z.B. nach Frankfurt oder Dublin.

Moot Courts

Neben den Competitions habt ihr auch in Moot Courts die Möglichkeit, eure Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Bei diesen simulierten Gerichtsverhandlungen erlernt ihr das korrekte Entwerfen von Schriftsätzen und im Anschluss natürlich auch die Verhandlungsführung vor einem echten(!) Richter.

Thematisch habt ihr hierbei die freie Auswahl: Wir bieten Moot Courts zum Thema Menschenrechte, aber auch zu zivilrechtlichen Themen wie dem Handels- oder Schuldrecht.